Protest-Mail an hansegruber@menschfam.de senden
Ihr Mailtext und ihre Mailadresse werden da  > hinein kopiert. Es kann einige Tage dauern. Wenn sie schreiben “keine Mailadresse” wird sie hier                   > nicht angegeben.
Vorsicht: Keine konkreten Vorwürfe, wenn nicht beweisbar. Verleumdungsklage droht! Keine Namen unbetei- ligter Personen!
Die Psyche eines Richters bestimmt, was er beschließt und wie er den Beschluss begründet. Gegen diese Richter und andere Amtspersonen hilft nur der Pranger.
Auch schwache Mütter sind gute Mütter. Auch Probleme sind Leben, sie gehören dazu. Auch Väter sind gute Mütter.
Ich beklage mich über Frau Schick-Köser wegen Lügen und Agieren gegen unsere Familie, über Herrn Jürgen Stach wegen seiner Drohungen, über Frau Petra Heini, die katholische Kirchengemeinde Dauchingen und Herrn Pfarrer Peter Konetschny wegen         Kinderraub und Existenzgefährdung, über den Richter David Boehm wegen seiner Beteiligung. Dokument                                                                                                                    R. Karlovic  Dezember 2012    
>
Ich beklage mich über Frau Silke Kentmann vom Jugendhilfebüro Burscheid, weil sie  Lügen erzählt, über Frau Kentmann, Frau Grondal (Jugendamt Burscheid), Frau Schultens und Frau Terodde (Jugendamt          Odenthal) wegen Ignoranz und Inkompetenz über Frau Schultens vom Jugendamt Burscheid / Odenthal, weil sie mir keine Gespächstermine gibt über den RA Herr Meyer, Odenthal, weil ich finde das er seine Arbeit nicht im Interesse der Kinder führt und auch        darüber, dass er uns als Großeltern nicht als Bezugsperson anerkennt. über die Richterin Frau Christmann, Amtsgericht Leverkusen, weil sie meiner Ansicht nach sich nicht richtig über        die genaue Sachlage informiert hat und nicht ihre eigene logische Vernunft als unabhängigie Richterin         sprechen läßt. Dokument    Blog                                                             Nicole Merten-Panitz   mepan1970@aol.com   April 2013
Ich beklage mich über den Psychologen Jens Renken der Kinder- und Jugendpsychiatrie gGmbH im Klinikum           Oldenburg, weil er mit unbewiesen Behauptungen und Diffamierungen als ″sachverständiger Zeuge″ das Jugendamt beeinflusst hat. Und weil er meine Tochter in der Klinik unter massivsten Druck gesetzt hat um ihren Willen zu brechen.   über Frau Elke Paar-Winkel, Frau Tina Lücking vom Jugendamt des Landkreises Friesland, weil sie willkürlich  meine Tochter ins Heim verbracht haben, und damit Kindesentzug begangen haben. Sich nur berufend auf   diese Lügen des Psychologen hin. Und weil auch sie weiterhin dementsprechend Druck ausübend und einschüchternd auf meine Tochter einwirken um ihren Willen im Sinne des Psychologen zu brechen und damit das Kindeswohl gefährden. über die Verfahrensbeiständin Frau RA Annette Struß, Varel, weil sie, als ″Anwältin des Kindes″, entgegen des dokumentierten Willens und der Aussage meiner Tochter den Antrag auf Entziehung des ABR gestellt hat und somit für das Weitere verantwortlich ist. über Frau Anita Bahlmann, Frau Katharina Aschwer, Herrn Martin Meyer vom ev. Kinderdorf Johannesstift in Vechta, weil sie im Sinne der Beihilfe zum Kindesentzug diese Maßnahmen  des Jugendamtes Friesland im Heim weiterführen, um den Willen meiner Tochter zu brechen. über den Richter am Amtsgericht Varel, de Mesnil du Rochemont, weil er rechtsbeugend und rechtswidrig, entgegen des Willens und der Aussage meiner Tochter, und ohne unsere benannten Zeugen zu hören, nur den Behauptungen des ″sachverständigen Zeugen″ folgend diesen Beschluss erlassen hat und somit für die Folgen Verantwortung trägt. über den 14. Zivilsenat-5. Senat für Familiensachen des OLG OLdenburg – Vors.Richter Schürmann, Richter Töben und Richterin Kayser, besonders Frau Richterin Kayser, weil sie kurz vor der Anhörung ein persönliches Gespräch mit dem Psychologen führte und damit eine Beeinflussung stattfand. Darüber, dass meine Tochter nicht angehört wurde, und darüber dass unsere benannten Zeugen wieder nicht gehört wurden, sondern nur dieser ″Zeuge″. Letztlich darüber, dass die Beschwerde gegen den Beschluss des AG Varel daraufhin zurückgewiesen wurde. über die Richterin Bartsch am Amtsgericht Vechta, die meine Tochter nicht, wie vorgeschrieben, anhören wollte, sondern sich nur auf die Aussagen des Jugendamtes Friesland stützte. über den neuen Verfahrensbeistand, RA Leise aus Lohne, der vor der Anhörung mit meiner Tochter im Heim nicht allein gesprochen hat, sondern unter Aufsicht des Heimpersonals. Und darüber, dass er durch die Beantragung eines Sachverständigen das Verfahren zur Rückführung weiter hinauszögern will. Dokument     Manfred Achilles    manfred_achilles@gmx.de     Juli 2015
wir protestieren   wir sind nicht einverstanden   wir demonstrieren   wir protestieren   wir sind nicht einverstanden   wir protestieren
Wir beklagen uns über Richter, Richterinen, Ärzte, Ärztinen, Amtspersonen, Heime  ...................
>